Badedermatitis

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

… wenn Schwimmen zu lästigem Juckreiz bei Hunden führt

Die im Sommer bei lang anhaltenden Wärmeperioden immer wieder vorkommende Zerkariendermatitis, umgangssprachlich Badedermatitis, ist eine durch die Larven von Saugwürmern verursachte Hautproblematik. Die Folge sind stark juckende Hautirritationen an den Eindringstellen der Parasiten, die zu Quaddelbildung, Papeln und Rötung der Haut führen.
Die Eier der Würmer gelangen über den Kot von Wasservögeln ins Bade-Gewässer. Wenn die Larven geschlüpft sind, überwintern sie in Wasserschnecken und im nächsten Frühjahr macht sich dann die Gabelschwanz-Zerkarie (3. Larvengeneration) auf die Suche nach einem geeigneten Wirt. Diese Würmer befallen üblicherweise Wasservögel, indem sie die Haut durchbohren und sich im Darm zum geschlechtsreifen Wurm entwickeln. Doch hin und wieder werden auch Hunde oder Menschen als Fehlwirt von diesen Zerkarien besiedelt.

Mein Tipp: Melden Sie einen Verdacht an das zuständige Gesundheitsamt, damit man eine Probe des Gewässers untersucht und evtl. eine Warnung herausgibt. Meist ist der Spuk nach einigen Wochen vorbei, trotzdem würde ich Hunde in dieser Zeit nicht in den gefährdeten Gewässern baden lassen.

Generell gilt: Keine Angst, die Badedermatitis ist lästig, aber nicht gesundheitsgefährdend.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Vierbeiner eine parasitenfreie restliche Badesaison und stehe natürlich für Ihre Fragen rund um das Thema Juckreiz egal welcher Herkunft gern zur Verfügung.

Ihre Claudia Walt,
Tierheilpraxis Gesundes Tier