Grasmilben

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Die Plage des Sommers für Katze, Hund und Pferd

grasmilbeSo schön ein trockener Sommer mit hohen Temperaturen auch ist, unsere Tiere leiden verstärkt unter Juckreiz durch die Herbstgrasmilbe. Diese possierlichen Tierchen, eigentlich Erntemilben, gehören zu den Spinnentieren und verursachen durch ihren Biss die so genannte Erntekrätze.

An warmen, trockenen Sommertagen, in der Hauptsache zwischen Juni und September, schlüpfen besonders viele Larven aus den Eiern und machen sich gleich auf Suche nach einer Blutmahlzeit. Vornehmlich werden die Milben-Eier am Ackerrand oder auf Naturwiesen abgelegt.

Der Biss der Milben-Larve verursacht Juckreiz von z.T. heftiger Intensität und meist sind davon in erster Linie Pfoten, Beine und Bauch unserer 4-Beiner betroffen.

Die Milben leben meist in niedriger Vegetation und sind, wenn sie in Massen auftreten, gut erkennbar, denn sie zeigen sich als orange-gelbe Punkte im Fell unserer Tiere. Auch gut zu sehen, wenn in einem weißen Tuch, über die Wiese gebreitet, viele gelbe Punkte zu finden sind, die sich bewegen.

Mein Tipp zur Linderung des Juckreizes: Abduschen von Beinen und Bauch z.B. nach einem Hundespaziergang.  Kombinieren kann man ein solches Bad gut, in dem man die betroffenen Stellen mit juckreizlindernder Naturseife für Tiere behandelt. Diese Seife ist ein reines Naturprodukt und wirkt lediglich dem Juckreiz durch die Insektenbisse entgegen, ohne die Haut auszutrocknen oder zu reizen.

Allen Bestellungen zur Seife Juckreizlinderung, die vom 10.07.2015 bis zum 26.07.2015 über meinen Internetshop www.tierisch-eingeseift.de eingehen, lege ich eine kostenlose Probe Sonnenschutz für Tiere bei.

In diesem Sinne wünsche ich einen juckreizfreien, entspannten Sommer für Mensch und Tier.